Archiv der Kategorie: Drevenack

Birke

Die Birke auf dem Hügel                                                    Heimatkalender 1964 von Erich Bockemühl Wir nennen den Hügel, den ich oftmals vom Dorfe aus hinaufwanderte, einen Berg. Der breite Weg ist so wenig begangen und befahren, daß die Kätnersleute auf ihm im Sommer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Drevenack | Kommentare deaktiviert für Birke

Aus den Erinnerungen eines Dorfschullehrers

Aus den Erinnerungen eines Dorfschullehrers von Erich Bockemühl                                                                           Heimatkalender 1969   Aus den Erinnerungen eines Dorfschullehrers Die alten mächtigen Kiefern des Heidewaldes, in dem vor hundert Jahren das Schulhaus breit-hin gebaut wurde, sterben langsam dahin, und den beiden letzten dunkelborkigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Drevenack | Kommentare deaktiviert für Aus den Erinnerungen eines Dorfschullehrers

Kinderschuh

Die Feuersbrunst                                                                           Heimatkalender 1964 von Erich Bockemühl Das rote Schleifchen und der Kinderschuh . . . Irgendwo also muß ein Funke gewesen sein, irgendwo in einer Ecke unterm Stroh. Der Bauer hatte sein Korn trocken eingefahren, woher also nun … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Drevenack | Kommentare deaktiviert für Kinderschuh

Merkes

Förster Merkes, eine Märchendichtung  Heimatkalender 1963 von Erich Bockemühl Er sich fürchten vor der alten Kruße, wie man hierzulande sagte, der alten Hexe? Er Förster Merkes, den sie alle kannten und den Starken nannten? Sie hat ihn einmal angeführt, als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Drevenack | Kommentare deaktiviert für Merkes

Novemberlicht

Novemberlicht                                                                          Heimatkalender 1962 von Erich Bockemühl Auch diese diesigen Tage der spätherbstlichen Zeiten liebe ich, so sehr ich die Autofahrer, denen der schwer lagernde Nebel („mesteg We’er”, wie der Holländer sagt) zur Gefahr werden kann, bedaure. Der Landstraße und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Drevenack | Kommentare deaktiviert für Novemberlicht

Minele

MINELE, EINE HERBSTELEGIE                                      Heimatkalender 1967 von Erich Bockemühl Wenn zwischen Regen und immer wieder Regen plötzlich und ganz unerwartet ein sonnig goldener Herbsttag mit blauem Himmel weithin aus den trüben und feuchten Dämmerungen hervorgeht, dann ist es bei mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Drevenack | Kommentare deaktiviert für Minele

Gewirke

Wie ein schimmernd seidenes Gewirke                     Heimatkalender 1966 von Erich Bockemühl Wie ein schimmernd seidenes Gewirke ist der späte herbstende Sommer, in zarten rötlichen Farben gewebt und grün am Rand, ein wenig gelb und blau an den Seiten, und je … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Drevenack | Kommentare deaktiviert für Gewirke

Die Heide

Die Heide wandert ins Dorf zurück                            Heimatkalender 1966 von Günther Bockemühl Gedanken um Mensch und Landschaft am Niederrhein Die Landschaft prägt den Menschen bis in die letzte Substanz. Niemals vermag der Mensch aber seinerseits die Landschaft im tiefsten Wesen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Drevenack | Kommentare deaktiviert für Die Heide

Pappeln

Die beiden Pappeln                                                               Heimatkalender 1962 von Erich Bockemühl   Wenn ich im späten Sommer in der wie überirdisch verklärten Stille des gläsernen Him meislichtes im Weidengebüsch des Flusses saß, blickte ich oft über das Floß meiner Angel hinweg … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Drevenack | Kommentare deaktiviert für Pappeln

Tod

Der schlafende Tod                                                               Heimatkalender 1969 von Erich Bockemühl Im Wald ist ein grüner Hügel mit kleinen gelben Blumen im Gras, und daneben am Teich, wo die duftenden Gagelsträucher stehn, blühen Vergißmeinnicht und roter Weiderich. Aus dem Teich fließt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Drevenack | Kommentare deaktiviert für Tod